Frage der Woche (44): Wo in Deinem Quartier kann man sich am besten auf Weihnachten einstimmen?

{lang: 'de'}

Jede Woche beantworten die Stadtteilreporter eine Frage zu ihrem Viertel. Passend zum ersten Advent geben sie diesmal Tipps, wo in ihrem Quartier man die Vorweihnachtszeit am besten zelebrieren kann. Die Weihnachtsmarktsaison hat wieder begonnen – wo kann man sich bei Glühwein, Lebkuchen und Maronen am besten auf die Feiertage einstimmen?

Stadtteilreporterin Ricarda Twellmann:

Bald ist Weihnachten! (Symbolbild: pa)

Bald ist Weihnachten! (Symbolbild: pa)

Einen netten kleinen Weihnachtsmarkt in Winterhude gibt es auf dem Mühlenkamp. Hier steht eine kleine Glühweinbude, an der man IMMER mindestens ein bekanntes Gesicht entdeckt. Besonders nett ist es hier am Sonnabend. Dann kann man nämlich nach dem Weihnachtsshopping den Tag gemütlich ausklingen lassen, beziehungsweise den Sonnabendabend so richtig anfangen.


Zu Hause, fernab vom Weihnachtstrubel, kann man es sich gemütlich machen (Symbolbild: pa)

Zu Hause, fernab vom Weihnachtstrubel, kann man es sich gemütlich machen (Symbolbild: pa)

Am schönsten, fernab vom vorweihnachtlichen Gedränge, ist aber das Glühweintrinken in Kombination mit Plätzchenbacken zu Hause. Hier muss man nicht lange warten oder seine Gesprächspartner anbrüllen. Besonders gemütlich ist es natürlich für diejenigen, die auch einen Adventskranz haben. Der Duft von frisch gebackenen Keksen in Kombination mit Tannen- und Glühweingeruch ist einfach unschlagbar weihnachtlich.

{lang: 'de'}
Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Frage der Woche veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.