Frage der Woche (33): Welche Strecke würdest Du für einen perfekten Sonntagsspaziergang durch Dein Viertel wählen?

{lang: 'de'}

Jede Woche beantworten die Stadtteilreporter eine Frage zu ihrem Viertel. Diese Woche stellen sie die schönsten Strecken für einen Sonntagsspaziergang vor. Welche Routen würdet Ihr für einen Bummel durch Euer Viertel wählen und welche Highlights gibt es auf dieser Strecke?

Stadtteilreporterin Ricarda Twellmann:

Tipp Nummer eins: Schauen Sie sich die alten Fassaden genau an und überlegen Sie, welche Geschichten diese wohl zu erzählen haben (Bild: R. Twellmann)

Tipp Nummer eins: Schauen Sie sich die alten Fassaden genau an und überlegen Sie, welche Geschichten diese wohl zu erzählen haben (Bild: R. Twellmann)

Winterhudes Spaziergänger tummeln sich natürlich am liebsten im Stadtpark oder an der Alster. Wo sonst?

Um den Menschenmassen an den seltenen Sonnentagen aus dem Weg zu gehen, empfehle ich eine Straßenerkundungstour durch den Stadtteil. Denn hier lässt sich eine Menge entdecken.

Schlendern Sie doch einfach mal an den schönen Altbauten entlang, inspizieren Sie die schönen Fassaden und träumen Sie ein wenig davon, wie es hier wohl vor 100 Jahren ausgesehen haben mag.


Tipp Nummer zwei: Zählen Sie Autos und finden Sie heraus, welche Farbe und welche Marke am häufigsten vorkommt (Bild: R. Twellmann)

Tipp Nummer zwei: Zählen Sie Autos und finden Sie heraus, welche Farbe und welche Marke am häufigsten vorkommt (Bild: R. Twellmann)

Oder zählen Sie parkende Auto und ermitteln Sie, welche Farbe und welche Marke am häufigsten vorkommt.


Tipp Nummer drei: Finden Sie dieses Fachwerkhäuschen (Bild: R. Twellmann)

Tipp Nummer drei: Finden Sie dieses Fachwerkhäuschen (Bild: R. Twellmann)

Und übrigens, Winterhude hat sogar ein Fachwerkhäuschen zu bieten.

Wo es steht, verrate ich nicht. Nur so viel sei gesagt: Es liegt in der Nähe des Winterhuder Markplatzes und ist nicht eingebettet in eine Reihe von Altbauhäusern.

Machen Sie sich auf die Suche. Viel Spaß dabei!


Hier ist allerdings niemand zu sehen (Bild: P. Vagt)

Hier ist allerdings niemand zu sehen (Bild: P. Vagt)

Stadtteilreporterin Pia Vagt:

Los geht’s auf dem Kampnagel-Gelände, das an sich schon schick und sehenswert ist. Auf der Rückseite findet man noch weitere Schätze, wie dieses Mini-Bauwagen-Gelände (siehe Bild links).

Ein Bus, der von einem Filmteam vergessen wurde? Aussteiger? Oder einfach ein Museumstück? Bitte fragen Sie doch mal nach, wenn Sie diese Tour laufen :)!


So, nun bitte einmal auf die andere Uferseite wechseln, denn da gibt es einen schönen Weg direkt am Wasser. Aber seh’n Se selbst:


Seaside! (Bild: P. Vagt)

Seaside! (Bild: P. Vagt)

Lernen tut man auf diesem Spaziergang sogar auch noch was, zum Beispiel, wo die kleinen Alsterschiffe ihre Nachtruhe verbringen. Nämlich zum Beispiel hier:


Ankerplatz (Bild: P. Vagt)

Ankerplatz (Bild: P. Vagt)

Zurzeit ist das Schiffchen natürlich unterwegs und tourt, aber heute Abend liegt es hier wieder!


Sehen und gesehen werden! (Bild: P. Vagt)

Sehen und gesehen werden! (Bild: P. Vagt)

Natürlich wird der Weg auch von anderen bevölkert, aber das macht einen Spaziergang ja erst interessant.


Nun haben wir sicher schon fast einen Kilometer hinter uns gebracht. Wer jetzt schon nicht mehr kann, findet Ruhe im Café „Zur Gondel“.


Der Eingang geht vom Kaemmererufer ab (Bild: P. Vagt)

Der Eingang geht vom Kaemmererufer ab (Bild: P. Vagt)

Jetzt einmal den Kopf drehen und schon fällt der Blick auf das Studentenwohnheim Europahaus.


Das wunderbare Europahaus (Bild: P. Vagt)

Das wunderbare Europahaus (Bild: P. Vagt)

Deutsche und europäische Austauschstudenten wohnen da in WGs zusammen. Unten befindet sich ein großer Barraum. Sehr zu empfehlen!

Mein Zimmer war früher das ganz oben links. (Das Gerücht, dass die Ablenkungsgefahr und der Spaßfaktor hier so hoch sind, dass sich bei vielen das Studium um ein, zwei Semester verlängert, ist übrigens albern und völlig aus der Luft gegriffen… ach ja, schön war’s ;-)).

So, ab nun ist der Wasserweg zu Ende und man gelangt auf die Jarrestraße. Ab hier dürfen Sie wieder selbst entscheiden, wohin es gehen soll. Dann mal guten Weitermarsch!  

{lang: 'de'}
Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Frage der Woche veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.