Kostenloses 3D-Event vor dem Planetarium

{lang: 'de'}

Lichtkünstler Markos Aristides Kern und DJ Boris Dlugosch verwandeln das Planetarium-Gebäude für Parkbesucher in ein 3-D-Objekt (Bild: T. F. Horn/Planetarium Hamburg)

Lichtkünstler Markos Aristides Kern und DJ Boris Dlugosch verwandeln das Planetarium-Gebäude für Parkbesucher in ein 3-D-Objekt (Bild: T. F. Horn/Planetarium Hamburg)

Seit 1930 ist das Planetarium Hamburg mitten im Stadtpark untergebracht. Doch eine Verwandlung in ein temporäres Kunstobjekt wie an diesem Sonnabend (24. September) hat der fast 100 Jahre alte Wasserturm – respektive das Publikum – aber noch nicht gesehen: Unter dem Titel „Intel Visibly Smart Experience“ soll die Fassade des Gebäudes im Rahmen eines 3-D-Projekts quasi zum Leben erweckt werden.

Der Lichtkünstler Markos Aristides Kern wird das Planetarium von außen in riesige elektrische Leiterbahnen oder einzelne Würfel verwandeln, den Wasserturm zusammenfalten oder in Luft auflösen. Der Hamburger DJ und House-Mann Boris Dlugosch sorgt bei der unkonventionellen Kunstaktion für den Sound. Durch das Zusammenspiel von Musik und Bild mit den Besuchern soll eine Symbiose audiovisueller Kunst geschaffen werden. Das Planetarium, wird die gut 90-minütige Aktion mit eigenen Laser-Effekten begleiten. Hoffentlich hält das Wetter! (str)

Intel Visibly Smart Experience: 24. September, 20 Uhr, Vor dem Planetarium im Stadtpark, Hindenburgstr. 1b, freier Eintritt

{lang: 'de'}
Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.